Zum Hauptinhalt springen

Liebe Trauernde,

wir durchleben gerade eine außergewöhnliche Zeit und sind alle mehr oder weniger verunsichert, wie es weitergehen wird.

Selbstverständlich stellen Sie sich die Frage: Sind Trauerfeiern noch erlaubt?

Ja, sie sind erlaubt. Trauerfeiern sind ausdrücklich vom Kontaktverbot ausgenommen!

Trotzdem gibt es klare Regeln.

Die Besucherzahlen sind in Niedersachsen und Bremen beschränkt worden.

Friedhofskapellen und Feierhallen sind inzwischen weitestgehend geschlossen.

Die Alternative sind Abschiedszeremonien unter freiem Himmel im engsten Familien- und Freundeskreis, am Grab oder vielleicht im eigenen Garten.

Klar, auch hier müssen Sie natürlich die nötigen 1,5 bis 2 Meter Abstand voneinander einhalten und beim Kondolieren dürfen Sie sich nicht mehr in den Arm nehmen.

Diese Abschiedszeremonien sind so wichtig, um der Trauer Raum zu geben und sich trotz des vorgegebenen Abstands nahe zu sein oder miteinander zu weinen.

Und auch im kleinen Kreis sind die Worte einer Freien Rednerin wie mir sehr wertvoll, denn sie spenden Trost und erinnern an den geliebten Menschen, den Sie gehen lassen mussten.

Vielleicht passt es besser für Sie, jetzt eine stille Beisetzung durchzuführen und für später, wenn wir uns wieder im größeren Rahmen begegnen können, eine Gedenkfeier mit allen Verwandten und Freunden zu planen.

Auch dabei unterstütze ich Sie gern.

Rufen Sie mich an oder mailen Sie mir, gemeinsam finden wir einen heilsamen Weg für einen Abschied, der zu Ihnen passt.

Telefonische Vorgespräche oder per Video-Telefonie (via Skype oder Zoom) haben sich in dieser Zeit bewährt.

Gerade in diesen schweren Zeiten bin ich für Sie da.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Herzlichst

Ihre Christiane Ohlwein